Stadtmission - Hamburg - haus jona | Übernachtungshaus   

haus jona

Übernachtungshaus

Gut bedacht den nächsten Schritt bedenken – die Geschichte von Jona

In der biblischen Erzählung wird Jona, als er nicht weiter weiß, von einem großen Fisch verschlungen. Drei Tage verbringt er in dessen Bauch und kommt dort zur Besinnung. Als der Fisch ihn an Land wirft, hat Jona ein Ziel vor Augen.

Für Menschen, die vorübergehend eine geschützte Unterkunft benötigen, unterhalten wir in der Nähe des Hauptbahnhofs das freundliche und ruhige haus jona. Es bietet eine preisgünstige Übernachtungsmöglichkeit, deren Kosten von öffentlichen Trägern übernommen werden können. Das Haus verfügt über helle, moderne Doppelzimmer und ein Familienzimmer. Zur obligatorischen Selbstversorgung steht eine geräumige Küche bereit.

Drei Zimmer sind Frauen vorbehalten. Menschen unter Einfluss von Alkohol oder Drogen werden nicht aufgenommen. Das haus jona bietet nicht nur Räume: Auf Wunsch hören wir zu, trösten, beraten, regen an und vermitteln. Oft können wir für eine dauerhafte Anschlussunterbringung sorgen.

 

»Viele Gäste haben Schicksalsschläge erlitten und befinden sich in einer prekären Lebenssituation. Dennoch eine offene, entspannte Gesprächsatmosphäre zu schaffen, ist hier die besondere Herausforderung.« Peter Bachmeier

 

 

Peter Bachmeier (Leitung)

haus jona · hoffnungsorte hamburg

Repsoldstraße 46

20097 Hamburg
Tel. (040) 280 38 28

bachmeier@hoffnungsorte-hamburg.de
hausjona@hoffnungsorte-hamburg.de